1. Name und Kontaktdaten des für die  Verarbeitung Verantwortlichen

 

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:
Inga Olsson, Gerhart-Hauptmann-Straße 17, 18055 Rostock,
Telefon: 0381 375 49 854
Telefax: 0381 731 04 937
Funk: 0172 658 02 11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Internet/Homepage: www.ric-rostock.de

 

2. Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten, sowie Art und Zweck der Verwendung

 

a) Bei Besuch unserer Website

Bei Aufruf unserer Website http://www.ric-rostock.de/index.php werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet, der von unserem Hostinganbieter (Strato AG, Pascalstraße 10, 10587 Berlin), zusammen mit unserem IT-Diensltleister () verwaltet wird. Dabei werden Informationen erhoben und temporär in einem sog. Logfile (Protokolldatei) auf dem Hostingserver gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners/Gerätes,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser
  • und Ihre Systemkonfiguration (Typ/ Version des verwendeten Betriebssystems), sowie der für die Anfrage verwendete Provider.

IP-Adressen werden nur gespeichert, sofern dies für die Nutzung unserer Dienste erforderlich ist. Ansonsten wird die IP-Adresse gelöscht oder anonymisiert.

 Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f in Verbindung mit Artikel 28 DSGVO und dem Auftragsverarbeitungsvertrag. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Bei unserem Hosting-Anbieter handelt es sich um einen Empfänger von Daten im Sinne von Artikel 13 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO.

Die vom Server erfassten, o.g. Daten werden gespeichert: (i) bis zum Zeitpunkt der Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (ii) bis zum Zeitpunkt der automatischen Löschung, welche in der Regel binnen 7 Tagen erfolgt; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich das Internet-Angebot dergestalt ändert, dass dies nicht mehr mit den anlässlich der Datenerhebung verfolgten Zwecken vereinbar ist. Das zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter Ziff. 3 dieser Datenschutzerklärung.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Ferner bitten wir Sie um die Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer Telefonnummer, damit wir persönlichen Kontakt mit Ihnen aufnehmen, bzw. Ihnen antworten können.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO auf Grundlage Ihrer durch die Absendung der E-Mail freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden zur weiteren Bearbeitung an unsere E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet.

Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die aus der Kontaktaufnahme resultierende Korrespondenz beendet ist, was dann der Fall ist, wenn nach den Umständen des Einzelfalls davon auszugehen ist, dass der Gegenstand der Anfrage erledigt ist; (iv) soweit Daten in Protokolldateien (Log-Files) gespeichert sind – das betrifft die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail –, werden diese nach Maßgabe der in Nummer 2 Buchstabe a) gemachten Ausführungen gelöscht. In Fällen gemäß i bis iii ist das zuerst eintretende Ereignis maßgeblich.

Wir verwenden hinsichtlich des Kontaktformulars auf unserer Website außerdem den Dienst „reCaptcha“ der Firma Google – Google LLC 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Dies dient dazu, um ausreichend Sicherheit für unser Kontaktformular zu gewähren, insbesondere zu verhindern, dass missbräuchliche automatisierte maschinelle Eingaben erfolgen. Hierbei werden Daten von Ihrem Computer an die Firma Google gesendet. Dabei handelt es sich insbesondere um die Internetseite, auf der reCaptcha eingebunden ist, Ihren Browsertyp und -version, Ihre IP-Adresse, Ihre Bildschirm- und Fensterauflösung, die im Browser eingestellte Sprache, die Zeitzone, die installierten Browser-Plugins. Unter Umständen wird von reCaptcha auch ein Cookie angelegt (Näheres zu Cookies unter 3.). Rechtsgrundlage diesbezüglich ist Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus den vorstehenden Gründen. Die Firma Google ist Empfänger der vorgenannten Daten (Artikel 13 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO).

 

3. Cookies

 

Wir verwenden für unsere Websites sogenannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die anlässlich des Aufrufens unserer Website auf Ihrem Rechner abgelegt und von Ihrem Browser gespeichert werden. Mithilfe von Cookies kann unser Server Ihren Browser, Ihre individuellen Einstellungen in unserem Internet-Auftritt (z. B. Sprache, Schriftgröße, Design) speichern und Ihnen auf diese Weise die Benutzung unserer Seiten erleichtern. Cookies können von uns verwendet werden, um die Nutzung unseres Internet-Angebots zu analysieren im Hinblick auf Verhaltensweisen der Seitennutzung (wie oft und wie lange welche Seiten aufgerufen wurden), um unser Internet-Angebot zu optimieren und nutzerfreundlich zu gestalten. Cookies erlauben dem Server unserer Website die Wiedererkennung des aufrufenden Browsers nach einem Seitenwechsel.

 Über Ihre Browsereinstellungen haben Sie die Möglichkeit, Cookies abzulehnen, Cookies von Ihrem Rechner zu löschen, Cookies zu blockieren oder vor dem Setzen eines Cookies angefragt zu werden.

 Rechtsgrundlage für den Einsatz von Cookies ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO, Artikel 28 DSGVO, in Verbindung mit einem Auftragsverarbeitungsvertrag.

 Die Verarbeitung beruht auf unserem Interesse an der Verbesserung der Schnelligkeit, Effizienz und Nutzerfreundlichkeit unseres Internet-Angebots (Berechtigtes Interesse im Sinne von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO). Soweit Cookies zu Analysezwecken verwendet werden, geschieht das zu dem Zweck, unser Internet-Angebot zu optimieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.

 Zur Dauer der Datenspeicherung teilen wir mit (Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO): Die Speicherung von Cookies erfolgt auf dem Gerät des Nutzers und dauert bis die Cookies gelöscht oder überschrieben werden.

 

4. Bei Nutzung unserer Profilseiten der verschiedenen Immobilien-Portale

 

a) Bei Besuch der Profilseiten

Wir unterhalten Profilseiten auf: immobilienscout24.de (1), immonet.de (2) und immowelt.de (3).
Auf diesen Profilseiten Bieten wir Ihnen weitergehende Informationen über unser Unternehmen, sowie über unsere Angebote an. Sie können von dort aus ferner Kontakt mit uns aufnehmen.

 

Die Internetseite www.immobilienscout24.de, auf der unsere entsprechende Profilseite (1) liegt, wird betrieben durch die Immobilien Scout GmbH, Andreasstr. 10, 10243 Berlin. Die Internetseite www.immonet.de, auf der unsere entsprechende Profilseite (2) liegt, wird betrieben durch die Immowelt Hamburg GmbH, Spaldingstraße 64, 20097 Hamburg. Die Internetseite www.immowelt.de, auf der unsere entsprechende Profilseite (3) liegt, wird betrieben durch die Immowelt AG, Nordostpark 3-5, 90411 Nürnberg.

Jeder der 3 vorgenannten Betreiber erhebt von den Besuchern seiner jeweiligen Internetseite Daten, wobei sich deren Umfang aus der jeweiligen Datenschutzerklärung der Betreiber ergibt. Von den Betreibern der o.g. Internetseiten werden insbesondere erhoben:

  • Dateiname der Seite oder Datei, bzw. vom Besucher im Rahmen von Eingaben übergebene Informationen, z.B. Anfrageparameter in der URL,
  • Dateiname der Seite, von der aus die aktuelle Seite oder Datei angefordert wurde,
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung,
  • Übertragene Datenmenge,
  • Zugriffsstatus (Seite übertragen, Seite nicht gefunden, etc.),
  • Typ und Betriebssystem des verwendeten Webbrowsers,
  • IP-Adresse des Clients und ggf. dessen Domainnamen bzw. der Name des Internet-Service-Providers,
  • Anmeldedaten, Statistiken zu Seitenaufrufen, Verkehrsdaten, sowie Werbedaten (jeweils über Cookies),
  • auf der jeweiligen Plattform (z.B. in Formulare) eingegebene Daten.

 

Die genauen Angaben über die von den jeweiligen Betreibern erhobenen Daten können Sie den jeweiligen Datenschutzerklärungen entnehmen:

 

Wir weisen darauf hin, dass auf diesen Internetseiten Analyse- und Trackingdienste eingesetzt werden, auf deren Nutzung wir keinen Einfluss haben. Genauere Informationen hierzu können den vorgenannten Datenschutzerklärungen entnommen werden.

 

Wir erhalten von dem jeweiligen Websitebetreiber Informationen über die Besucher unserer Profilseiten. Das umfasst insbesondere:

  • die Besucherzahlen unserer Exposés,
  • eine statistische Auswertung der Exposés, insbesondere dazu, wie oft ein Besucher ein bestimmtes Exposé aufgerufen, bzw. angeschaut hat,
  • vom Nutzer eingegebene Gesuchskriterien,

 

die wir für unsere Zwecke nutzen, um die Angebote, die wir auf unseren Profilen präsentieren, auswerten und um Rückschlüsse auf die Attraktivität derselben ziehen zu können. Auf diese Weise können wir unsere Angebote besser präsentieren und damit interessanter machen. Ferner kann hierdurch die Art und Weise der Präsentation an die Wünsche der Kunden angepasst werden.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt daher gemäß Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f in Verbindung mit Artikel 28 DSGVO und Auftragsverarbeitungsverträgen aufgrund unserer berechtigten Interessen an der Datenverarbeitung. 

 

b) Bei Kontaktaufnahme mittels der Kontaktformulare auf unseren Profilseiten

Auf unseren Profilseiten bei den o.g. Immobilienportalen (siehe unter 3.a.) besteht die Möglichkeit, von dort aus Kontakt mit uns aufzunehmen. Bei Verwendung der auf diesen Internetseiten enthaltenen Kontaktformulare erheben wir von Ihnen Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, sowie ggf. Ihre Telefonnummer. Durch den Übertragungsvorgang erhalten wir ferner Ihre IP-Adresse, sowie Datum und Uhrzeit der Absendung Ihrer E-Mail.

Diese Daten erheben und verarbeiten wir, um Ihr konkretes Anliegen bearbeiten zu können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO auf Grundlage Ihrer durch die Absendung der E-Mail freiwillig erteilten Einwilligung, sowie ergänzend nach Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO wegen unserer berechtigten Interessen an einer Vereinfachung der Kontaktaufnahme mit uns. Die Daten können später u.U. für den Abschluss eines Vertrages erforderlich sein. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden zur weiteren Bearbeitung an unsere E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet.

Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die aus der Kontaktaufnahme resultierende Korrespondenz beendet ist, was dann der Fall ist, wenn nach den Umständen des Einzelfalls davon auszugehen ist, dass der Gegenstand der Anfrage erledigt ist; (iv) soweit Daten in Protokolldateien (Log-Files) gespeichert sind – das betrifft die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung sowie des Empfangs der E-Mail –, werden diese nach Maßgabe der in Nummer 2 Buchstabe a) gemachten Ausführungen gelöscht. In Fällen gemäß i bis iii ist das zuerst eintretende Ereignis maßgeblich.

 

5. Im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen erhobene Daten

 

Im Rahmen der Kommunikation bzw. im Rahmen der Vertragsdurchführung mit Ihnen, erheben wir unter Umständen weitere Informationen von Ihnen, die wir zur Bearbeitung Ihres Anliegens, bzw. zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertrages benötigen. Welche Daten genau benötigt werden hängt dabei von Ihrem konkreten Anliegen, bzw. den vertraglichen Regelungen und den Erfordernissen ab, die hinsichtlich der Erfüllung des Vertrages bestehen. In Betracht kommen

  • Adressdaten, wie Anschrift und Telefonnummer,
  •  Daten betreffend das Eigentum an Grundstücken oder sonstigen Sachen,
  • Bankverbindungen,
  • persönliche Angaben über den Personenstand,
  • erforderlichenfalls Finanzierungsnachweise von Banken.

 

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind in diesen Fällen Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstaben a und b DSGVO. Die Daten werden entweder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung und/oder zum Zweck der Erfüllung bzw. Bearbeitung des mit Ihnen bestehenden Vertrages erhoben.

Die Daten werden gespeichert: (i) bis zur Löschung anlässlich eines Widerrufs; (ii) bis zur Löschung anlässlich eines Widerspruchs; (iii) bis zu dem Zeitpunkt, an dem die aus der Kommunikation resultierende Korrespondenz beendet ist, was dann der Fall ist, wenn nach den Umständen des Einzelfalls davon auszugehen ist, dass der Gegenstand der Anfrage erledigt ist oder (iv) bis zu dem Zeitpunkt, an dem das zu Grunde liegende Vertragsverhältnis beendet ist, wovon im Zweifel auszugehen ist, wenn die wechselseitigen vertraglichen Pflichten erfüllt, bzw. ggf. bestehende gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Das (i bis iv) zuerst eintretende Ereignis ist maßgeblich

 

6. Betroffenenrechte

 

Anlässlich der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen betroffenen Personen Rechte zu.

a) Recht auf Auskunft

Betroffene Personen haben das Recht, vom Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Sofern das der Fall ist, steht betroffenen Personen das Recht zu, Auskunft über diese Daten zu verlangen und auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke,
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten,
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

b) Recht auf Berichtigung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben betroffene Personen das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

c) Recht auf Löschung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

 

Hat der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Artikel 17 Absatz 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung sowie die im vorstehenden Absatz beschriebenen Maßgaben gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,

zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Betroffene Personen haben das Recht, von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt,
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung nach vorstehend beschriebenen Maßgaben eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung nach den vorstehenden Maßgaben erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

e) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung

Betroffene Personen haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben betroffene Personen das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Betroffene Personen haben das Recht, die dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) bereitgestellten sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Betroffene Personen haben ferner das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen (vgl. Nummer 1), soweit dies technisch machbar ist und Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden, auf direktem Weg zwischen dem anderen Verantwortlichen und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) zu übermitteln, sofern 

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

g) Recht auf Widerruf bei vorheriger Einwilligung

Betroffene Personen haben das Recht, ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

h) Automatisierte Entscheidung / Profiling

Betroffene Personen haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Das gilt nicht, wenn die Entscheidung 

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
  • mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

In den Fällen, in denen die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen (vgl. Nummer 1) erforderlich ist oder diese mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt, trifft der Verantwortliche (vgl. Nummer 1) angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren. Dazu gehören zumindest folgende Rechte: 

  • das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen,
  • das Recht auf Darlegung des eigenen Standpunkts und
  • das Recht auf Anfechtung der Entscheidung.

 

i) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Betroffene Personen haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Das Beschwerderecht gilt unabhängig anderweitiger Rechtsbehelfe betroffener Personen.

 

7. Datensicherheit

 

Wir schützen Ihre Daten durch technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen vor Manipulation, Verlust, Zerstörung und unbefugtem Zugriff Dritter. Dabei verbessern wir unsere Sicherheitsmaßnahmen gemäß dem Stand der Technik.

 

8. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung unterliegt Änderungen, die aufgrund der Weiterentwicklung unserer Website, geänderter gesetzlicher Vorgaben oder anderen Gründen erfolgen können. Unter www.ric-rostock.de/index.php/datenschutz-dsgvo kann die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung abgerufen und ggf. ausgedruckt werden.